Zurück
Seite durchblättern:

Aktuelle Informationen

Lesung und Gespräch: Ulla Mothes "Flüchtiges Glück" - 24. November 2022, Zentralbibliothek

 

Plakat zur VeranstaltungLesung und Gespräch mit Ulla Mothes "Flüchtiges Glück"
DDR-Aufarbeitung und Systemumbruch im Roman

Zwischen Verrat, Freundschaft, Repression und generationenübergreifender Weitergabe von Diktatur-Erfahrungen siedelt Ulla Mothes ihren Roman über die DDR und deren Zusammenbruch an. Die Suche der Romanfiguren Milla und Navid nach Antworten in der Vergangenheit spiegelt dabei empathisch ein Stück Zeitgeschichte in seiner Komplexität, das bis heute in Familien und Gesellschaft nachwirkt. Ein Plädoyer für den Dialog und die Suche nach Wegen des Verstehens – zwischen Generationen, Ost und West – mag das auch noch so schmerzvoll sein.

Im Anschluss spricht Marit Krätzer (Leiterin Stasi-Unterlagen-Archiv Halle) mit Ulla Mothes (Autorin) über die Verarbeitung eigener Erfahrungen im Roman. Die Bedeutung von Stasiakten für die literarische Auseinandersetzung mit der DDR wird ebenfalls thematisiert.

Vor und nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Antragstellung auf Akteneinsicht. Hierfür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

Am: 24. November 2022 (Donnerstag)
Um: 19.30 Uhr
Wo: Zentralbibliothek / Erdgeschoss

Der Eintritt ist frei!

Kooperationsveranstaltung des Bundesarchiv Stasi-Unterlagen-Archiv Halle mit der Stadtbibliothek Halle (Saale), Zeitgeschichte(n) e.V. Halle, Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale), Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufabeitung der SED-Diktatur, Bastei Lübbe AG.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der geltenden Maßnahmen und Regeln zum Infektionsschutz statt.


08.11.2022