Zurück
Seite durchblättern:

Jahresrückblick 2015 in der Stadtteilbibliothek West

Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

2015 wurden in der Stadtteilbibliothek West 113 Veranstaltungen für Kinder zu verschiedenen Themen durchgeführt, die insgesamt 1712 Besucher hatten.

Veranstaltungshöhepunkte für Kinder

Wir machen Euch „Bibfit“! - Zum dritten Mal wurden Kindergartenkinder in der Stadtteilbibliothek West „Bib(liotheks)fit“ gemacht. Bereits seit 2012 führt die Stadtteilbibliothek West dieses Projekt mit Unterstützung des Freundeskreises der Stadtbibliothek durch.
Vorschulkinder aus den Kindertagesstätten „Der lustige Kater“ und „Schatztruhe“ in Halle-Neustadt wurden durch mehrere Bibliotheksbesuche mit dem vielfältigen Angebot der Stadteilbibliothek West vertraut gemacht.
Am Donnerstag, dem 23. April 2015, zum Welttag des Buches, gab es in der Stadtteilbibliothek West eine große Abschlussveranstaltung mit buntem Programm und vielen Überraschungen.
An diesem Tag erhielten die Kinder ihren „Bibliotheksführerschein“ und haben damit ein gutes Rüstzeug für einen gelungenen Schulstart erworben.

Auf zum Lesestart - 2015 führte die Stadtteilbibliothek West mehrere Veranstaltungen unter dem Motto: „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ durch.
Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen organisiert.
Gruppen dreijähriger Kinder aus verschiedenen Kindertagesstätten besuchten die Stadtteilbibliothek West. Sie lernten die Bibliothek kennen, schauten sich Bücher an und es wurde ihnen eine Geschichte erzählt.

Puppenspielerin zu Gast - Auch 2015 konnte die Stadtteilbibliothek West wieder die bekannte hallesche Puppenspielerin Susa Ahrens als Gast begrüßen. Mit Ihrem Stück: „Die Tränen der Meerfrau“ begeisterte sie 41 große und kleine Besucher.

Lesesommer XXL

Auch 2015 nahmen in der Stadtteilbibliothek West viele 10 bis 13-jährige Leser aktiv am Lesesommer XXL teil.

Kooperationen/Partner

Mit 19 Kindertageseinrichtungen, Schulen und anderen Institutionen kooperierte die Stadtteilbibliothek West 2015 aktiv.
Außer mit Schulen und Kindertagesstätten arbeitet die Stadtteilbibliothek West mit der SPI - Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH -, dem Quartiermanagement Halle-Neustadt und der Freiwilligen Agentur Halle-Saalkreis e.V. zusammen.
Aktiv beteiligte sich die Einrichtung an Artikeln für die Neustädter Nachrichten.

Veranstaltungen für Erwachsene

Im Jahr 2015 wurden durch die Stadtteilbibliothek West vier Veranstaltungen für Erwachsene organisiert. Diese lockten 123 Besucher in die Bibliothek.
Je eine Abendveranstaltung führten die halleschen Autorinnen Dr. Christina Seidel und Margret Richter durch.
Daniel Schweitzer, der in Halle-Neustadt geborene Fotograf, stellte sein Buch „Heimat Neustadt“ vor und Studentinnen der Sprechwissenschaft gestalteten einen unterhaltsamen Abend.

Höhepunkte

Aktionstag Bibliothek - Am 12. November 2015 fand in der Stadtteilbibliothek West in Halle-Neustadt ein „Aktionstag Bibliothek“ statt.
214 große und kleine Besucher nahmen dieses Angebot wahr.
Unter dem Motto: „Leser backen für Leser“ sorgten 13 Kuchen für das leibliche Wohl.
Trends und Tipps zum Thema: „Sei kreativ“ wurden durch unsere Leserin Birgit Ruscher vorgestellt und auch praktisch umgesetzt. Auch gab sie viele Lektüretipps zum Thema.
An diesem Tag konnten sechs „Buchpaten“ gewonnen werden, die neue Bücher für die Stadtteilbibliothek West kauften.
Ein besonderer Höhepunkt war die Abendveranstaltung: „Sprechwissenschaft – was ist das?“, die von angehenden Sprechwissenschaftlerinnen der Martin-Luther-Universität gestaltet wurde.

Bundesweiter Vorlesetag - Vorleser im Anmarsch

Zum wiederholten Mal konnte die Stadtteilbibliothek West Herrn Thomas Felke als prominenten Vorleseaktionspaten gewinnen.
Herr Felke, Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, hat am 20. November 2015 vor 18 begeisterten Kindern der Kindertagesstätte Waldhaus das Buch „Paradiesvogel“ von Marcus Pfister vorgelesen.

Interkulturelle Woche in der Stadtteilbibliothek West

Auch 2015 hat sich die Stadtteilbibliothek West in Halle-Neustadt, Zur Saaleaue 25 a, wieder an der Interkulturellen Woche in Halle (Saale) beteiligt.
Unter dem Motto: „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ wurden zwei Veranstaltungen mit 47 Teilnehmern durchgeführt.

Buchpatenaktion zu Gunsten der Stadtteilbibliothek West

Die Buchpatenaktion, deren Schirmherr und Initiator Herr Thomas Felke ist, wurde 2015 fortgesetzt. Viele Privatpersonen übernahmen Buchpatenschaften für die Stadtteilbibliothek West oder signalisierten mit einer Geldspende ihre enge Verbundenheit mit der Einrichtung.
2015 erhielt die Stadtteilbibliothek West durch diese Aktion 116 neue, aktuelle Medien.
Seit 2007 waren es insgesamt 913 Medien, die die Bibliothek  ihren Leserinnen und Leser bereitstellen konnte.

Einladend, modern und bequem - neues Outfit für die Stadtteilbibliothek West

Am 21. Oktober 2015 öffnete die Stadtteilbibliothek West nach sieben Tagen Schließzeit wieder ihre Pforten.
Eine Woche lang wurde fleißig geräumt und umgebaut, denn der Erwachsenenbereich der Stadtteilbibliothek West erhielt moderne Regale.
„Übersichtlich, einladend, bequem, aufgelockert und sehr schön“ – das waren die Meinungen der Leser, als sie die neu gestalteten Räume sahen.
Manchem Leser kamen die Regale jedoch bekannt vor.
Das ist richtig. Denn die Regale stammten aus der Thalia-Buchhandlung vom Markt, die eine neue Ausstattung erhielt.
Frau Büchner, die Leiterin der Thalia-Buchhandlung, übergab die nicht mehr benötigten Regale, zur großen Freude der Leserschaft und der Mitarbeiterinnen, an die Stadtteilbibliothek West.

Ausbildung/Praktika 2015 in der Stadtbibliothek Halle (Saale)

Für vier Wochen war eine Studentin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig in der Stadtbibliothek im Einsatz.

Während ihrer Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste waren vier Auszubildende für zwei bis sechs Wochen in der Stadtbibliothek eingesetzt. Sie kamen von der Universitäts- und Landesbibliothek Halle-Wittenberg, der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig und der Behörde für Stasi-Unterlagen (BStU).

Auch zwei Schülerpraktika mit einer Dauer von ca. zwei Wochen wurden in der Stadtbibliothek durchgeführt.

Außerdem betreute die Stadtbibliothek 2 Schüler/innen am Zukunftstag und ermöglichte dadurch einen Einblick in die Ausbildung und in den Berufsalltag.