Zurück
Seite durchblättern:
Seite durchblättern:
Seite 9 / 12

Tipp des Monats - Dützer, Volker: Die Unwerten

: Roman / Volker Dützer. - Originalausgabe, 1. Auflage - Meßkirch : Gmeiner, 2020. - 473 Seiten ; 21 cm - (Hannah Bloch / Volker Dützer ; 1)

Hannah ist vierzehn, Halbjüdin und lebt mit ihrer Mutter im Nazideutschland des Jahres 1939. Als Hannah in der Schule einen Krampfanfall bekommt, wird sie dem Arzt Dr. Lubeck vorgestellt. Dieser untersucht Hannah und stellt fest, dass sie an Epilepsie leidet. Mit einem Kreuz auf dem Untersuchungsbogen wird Hannah als „unwertes Leben“ eingestuft. Dr. Lubeck unterstützte T 4, das angelaufene Programm, mit dem die Nazis über Leben und Tod Kranker entschieden.
Ab diesem Moment gehören das Verstecken und die Flucht zu Hannahs Alltag.

Das Buch lässt einen nicht los. Die Grausamkeiten und die Willkür, der die Menschen ausgesetzt waren, sind nur schwer auszuhalten. Daneben lösen aber auch immer wieder auftretende Momente von Menschlichkeit Hoffnung aus.
Die Persönlichkeit des Arztes, der vom Mitläufer zum grausamen Massenmörder wird, ist gut dargestellt. Ebenso die verschiedenen Menschen, ihre Charaktere, ihr Umgang mit und in dem Krieg.
Ein Leben, das man sich nicht im mindesten vorstellen möchte. Das Buch fesselt den Leser trotz allem von der ersten Seite an.

Unbedingt lesen! Ein Buch, das uns die Augen öffnet für die Gräueltaten des Naziregimes.

Empfohlen von Frau Krohn / Zentralbibliothek.

Standort:
Zentralbibliothek, Erdgeschoss
Romane A-Z
R11 Dütz